Sarah Froberg - Freie Traurednerin


... aus purer Leidenschaft!

Kurze Vorstellung:

Mein Name ist Sarah Froberg. Seit mehr als 6 Jahren bin ich freie Traurednerin.

Und das, aus purer Leidenschaft! Für mich ist mein Beruf nicht nur eine Berufung,

sondern eine absolute Herzensangelegenheit!

Damals war es für mich einfach die logische Konsequenz meine Erfahrungen,

die ich während meiner beruflichen Laufbahn durch unterschiedliche Tätigkeiten

in unterschiedlichen Bereichen sammeln durfte, mit dem zu verbinden, was mir wirklich am Herzen liegt: die ehrliche und aufrichtige Arbeit mit den Menschen und das vor allem mit viel ZEITohne Termindruck und Deadlines!

Und welcher Moment könnte schon ehrlicher und aufrichtiger sein, als das Ergebnis meiner Arbeit: dem JA-Wort? Eben :)

 

Wie bin ich eigentlich dazu gekommen, Traurednerin zu werden?

Die erste freie Trauung, die ich erlebt habe, war vor einigen Jahren am Strand auf Usedom. Für mich war das Thema zu der Zeit völlig neu. Es war jedoch ein so schönes Erlebnis, dass mein Mann und ich uns ebenfalls für diese Art der Trauung entschieden haben. Jedoch nicht auf Usedom, sondern ganz bodenständig in dem Garten meiner Eltern.

 

Kurze Zeit später fragte mich eine sehr gute Freundin, ob ich mir vorstellen könne, die beiden in ihre Ehe zu begleiten. 

Ich dachte nur: "Wow - was für eine Ehre und Bestätigung, aber auch verdammt große Verantwortung!". Aus eigener Erfahrung weiß ich immerhin, dass dieser Teil der Hochzeit der vermutlich wichtigste und emotionalste Moment des gesamten Tages ist. Vor allem aber, ist er ein Moment, der für immer in den Köpfen und Herzen des Paares und der Gäste bleiben wird. Nach ein bisschen Bedenkzeit, habe ich mich dann bewusst dafür entschieden. 

 

Und: Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte! Es hat mir sehr großen Spaß gemacht und das Feedback war so positiv, dass es kein zurück mehr gab. Ich musste meinen Beruf wechseln! Und so habe ich mich vor einigen Jahren als freie Traurednerin selbstständig gemacht und bin jedes Mal wieder von der hohen und positiven Resonanz, die ich erlebe, begeistert.

 

Warum habe ich mich dazu entschieden, Traurednerin zu werden?

Nach dieser besagten Trauung habe ich gemerkt, dass ich als freie Traurednerin alles vorfinde, was mir wirklich Freude und sehr großen Spaß bereitet. Ich lerne so viele tolle, interessante und unterschiedliche Menschen, deren Lebens- und Liebesgeschichten kennen. Ich sehe das immernoch verliebte Lächeln und Glitzern in deren Augen, wenn sie übereinander erzählen, sehe und fühle das Glück und die Vorfreude auf ihren großen Tag und das gemeinsame Leben.

 

Für mich ist es einfach eine wundervolle Aufgabe, Paare an ihrem schönsten und wichtigsten Tag bei dem wohl intimsten Moment begleiten zu dürfen. Aber auch die intensive Planungsphase, bis hin zum großen Tag zwischen mir und dem Brautpaar, gestaltet sich jedes Mal neu und aufregend. Jede Trauung ist anders, jedes Brautpaar hat andere und individuelle Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse und das macht meinen Job auch so herrlich abwechslungsreich.

 

Am Ende mache ich meinen Job so gern und mit so viel Leidenschaft, weil ich selber einmal diesen magischen Moment erleben durfte. Und wenn man diesen einmal erlebt hat, möchte man ihn immer wieder erleben. Und das, tue ich - jedes Mal wieder aufs Neue!

 

Und nun?

Nun freue ich mich einfach jeden Tag, dass ich das machen darf, das mich zu 100% erfüllt und glücklich macht. Ich freue mich darüber, dass ich schon so viele tolle Paare und Lebensgeschichten kennenlernen durfte und vor allem darauf, die Paare kennenzulernen, die ich im nächsten Jahr trauen darf.